News von Überall – XDNews #4

Gunnar Militz

 

 

„Vollkommene Überbewertung“ – sowohl bei Tesla als auch bei Corona…?

Bevor es sowieso jeder macht, reden wir heut über auch Corona, bei uns gibt es aber nur Positives! Ob der Brexit mit einem einheitlichen Ladekabel zusammenhängt und wie man bald dank PlayStation an den Olympischen Spielen teilnehmen kann, erfahrt ihr heut.

 

Einer für alle, alle für einen (00:51)

Die EU-Kommission arbeitet an der Durchsetzung eines allgemeinen Ladekabeltypen. Im Sinne der Umwelt, in erster Linie aber im Rahmen der Homogenisierung der Märkte soll die Kabelausführung Type-C Standard werden. Das US-amerikanische Unternehmen Apple äußert Kritik am Vorhaben – ein einheitliches Ladekabel vermindere die Chance für Innovationen am Markt. Bleibt nur abzuwarten, ob soetwas dem Hersteller eines Statussymbols wirklich schaden würde…

 

Die Briten wagen einen Schritt nach dem Nächsten (01:47)

Nachdem die EU Überlegungen zu einem einheitlichen Ladekabel anstellt, lässt sich der Brexit vielleicht auch als ein Widerstand dagegen ansehen. Großbritannien braucht sich jedenfalls keine Gedanken mehr um eingeschränkten Innovationswandel machen, hier ist auch die Welt für Apple noch in Ordnung. Und die Briten setzen noch einen drauf – nachdem die Abschaffung des Verbrennungsmotors ursprünglich für 2040 angesetzt war, soll dieser in UK jetzt schon 2035 das Zeitliche segnen soll. Gleichzeitig erhält die Branche der E-Mobilität eine Förderung in Höhe von knapp 1,8 Milliarden Euro. Unsere entfernten Nachbarn gelten hiermit als ein großes Vorbild, dessen Vorgehen eventuell auch zu uns herüberschwappen könnte.

 

Oscars 2020 (02:36)

Die Vermutungen haben sich bestätigt und die meisten Oscar-Nominierungen in diesem Jahr gehen an Netflix. Doch wenn der Streaminganbieter jetzt sogar schon die Oscars für sich vereinnahmt, wird die Branche bald absoluter Film-Monopol? Schließlich kann es ja so viel gemütlicher sein, zuhaus auf dem Sofa zu bleiben als sich für einen Gang ins nächste Kino aufzuraffen. Und genau das wäre das Ende für die Filmhäuser. Wir im Team sind uns aber sicher, dass das Kinoerlebnis trotz Streamingkonkurrenz erhalten bleibt, für ein gutes Popcorn und die klassische Kino-Atmosphäre verlassen wir gern das heimische Sofa!

 

Corona mal positiv (03:53)

Nachdem die Corona-Thematik mittlerweile unumgänglich ist, unterhalten auch wir uns darüber. Entgegen der Erwartungen wird in unserem Fall aber eher positiv über die Folgen des Virus berichtet – nicht in Bezug auf den Krankheitsverlauf, sondern hinsichtlich des Aufschwungs innerhalb der Online-Branche. Durch die coronabedingten Werksschließungen und Reiseeinschränkungen verbringen die Chinesen deutlich mehr Zeit zuhaus und dort dann am PC. Die Online-Shopping– und vor Allem die Online-Gaming-Branche verzeichnen einen riesigen Wachstum an der Börse. 10% Wachstum am Tag ist aktuell das Maximum, mehr ist aufgrund einer Deckelung an der Börse auch gar nicht möglich. Wie man es also auch drehen und wenden mag, Corona spielt uns im Online-Marketing sowasvon in die Karten!

 

YouTubes Werbeeinnahmen (04:42)

Vor Kurzem hat Google Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass YouTube einer der Umsatztreiber schlechthin ist. Mit knapp 36% mehr Umsatz als im Vorjahr und über 15 Milliarden allein aus Werbeeinnahmen durch YouTube lässt es sich eigentlich gut leben, jedoch sind die Anleger hier nicht unbedingt happy – sie erhoffen sich mehr.

 

E-Sports (05:16)

Stärker als je zuvor wird aktuell in die E-Sports-Branche investiert. Mercedes Benz, Telekom und viele weitere große Konzerne sehen hier die Einnahmequelle der Zukunft. Vor dem Hintergrund der anstehenden Olympischen Spiele in Tokyo bietet sich eine Investition an, hier soll dann vom 24. Juli bis zum 09. August  auch die Disziplin E-Sports vertreten sein. Man darf gespannt sein, ob dem wirklich so sein wird…

 

Die Neuerfindung vom Email-Marketing (06:20)

Frischer Wind im Email-Marketing! Unternehmen wie beispielsweise Marco Polo haben herausgefunden, dass die Versandkommunikation einen gezielten Kontakt zum Kunden ermöglicht. 70 bis 80 % der Versandinformations-Mails werden geöffnet, da Interesse am Bestellstatus besteht. Wenn man nun in diese Emails ein Cross Selling oder ein Up Selling, so besteht eine große Wahrscheinlichkeit dass Kunden die dargestellten Artikel auswählen.

 

Während ihr erfahrt, wie man Google Maps austrickst und erste Infos zur Tesla-Kursralley erhaltet, wagen wir noch die ein oder andere Bestellung aus China und warten gespannt vom Sofa aus auf die E-Sports-Wettkämpfe!

Kooperation

Beschreiben Sie Ihre Tätigkeit?
Ich bin schon KundeIch bin schon PublisherIch will ein Advertiser werdenIch will ein Publisher werdenIch würde gerne meine Dienstleistung MCANISM vorstellenIch möchte gerne bei MCANISM arbeitenLastkraftwagenfahrer, tut tut!ein anderer Grund

Mit wem möchtest du gerne sprechen?
Account TeamSales TeamDatenschutzbeauftragterManagementPublisher TeamHuman Resources bzw. HRein anderer Grund

Möchtest du noch eine Nachricht hinterlassen?

Wie sollen wir uns zurückmelden?
per EmailTelefonisch