Wir bleiben dran – XDNews #3

Gunnar Militz

 

 

„Themen aus dem Technikkosmos“ – Langsam haben wir Routine!

Heute unterhalten wir uns einerseits über aktualisierte Tracking-Möglichkeiten, die auch konkret uns betreffen, andererseits wagen wir aber gleichzeitig einen Blick hinaus in die weite Welt – ganz nach dem Motto „von West nach Ost“.

 

Eingeschränkte Tracking-Möglichkeiten (00:31)

Zum Einstieg reden wir direkt über eine Nachricht, die im Online Marketing Wellen geschlagen hat. Zwecks der Privatsphäre von Usern will Chrome in spätestens zwei Jahren den Support von 3rd Party Cookies einstellen. 3rd Party Cookies werden bislang häufig mittels des Nutzertrackings eingesetzt, größtenteils in der Werbeindustrie. Um die Werbeindustrie aber nicht einfach komplett zu blockieren, planen Google-Entwickler gemeinsam mit Industrie, Entwicklern und Nutzern eine Initiative namens „Privacy Sandbox“ – eine Alternative zu 3rd Party Cookies. Ein Ende des Werbens ist aber lange nicht in Sicht, diverse andere Tracking-Wege bleiben erhalten (1st Party Cookies, Server2Server, Fingerprinting, …)

 

Verhaftungen dank Profilbild (01:40)

Gen Westen sieht es dann mit der Privatsphäre schon wieder ganz anders aus. Das Unternehmen „ClearView“ aus den Vereinigten Staaten erstellt mithilfe von Social Media – Kanälen wie YouTube oder Facebook eine Datenbank zur Gesichtserkennung.  Mit den Daten von rund drei Milliarden Gesichtern wird diese Datenbank von ClearView diversen Behörden angeboten und trägt somit maßgeblich zur Aufklärung einiger Verbrechen bei. Da ClearView nicht eindeutig angibt, welche Behörden genau Zugriff zu den Daten haben, bleibt die Seriosität des Unternehmens fraglich.

 

GoogleMaps bekommt immer mehr Konkurrenz (03:00)

Wirft man nun einen Blick gen Osten, wird einem nicht entgangen sein, dass der Telekommunikationsausrüster HUAWEI laut Gerüchten in Zukunft komplett auf Kartenmaterial des Unternehmens TomTom setzen wird. GoogleMaps soll also auf den Geräten ersetzt werden. HUAWEI nimmt somit einen weiteren Konkurrenten gegenüber eben GoogleMaps und AppleKarten ins Rennen auf. Unsere gesamte Bürobesetzung favorisiert den Player GoogleMaps, man darf gespannt sein was draus wird.

 

Ist Verlass auf 5G? (03:52)

Der aktuell schnellste Standard für mobiles Internet und Mobiltelefonie ist regulär LTE. Daten werden hier mit etwa 500MB/Sekunde runtergeladen. Die neue Variante stellt genau das jetzt in den Schatten – mit dem 5G-Standard werden Daten mit etwa 10GB/Sekunde runtergeladen. Die Verlässlichkeit lässt aber noch zu wünschen übrig; Videos von Probanden aus den USA zeigen, dass 5G nur hält was es verspricht, wenn man direkt an der Quelle steht. Sobald sich Bäume oder sogar Gebäude auf dem Sendeweg befinden, lässt die Leistung stark nach.

 

DisneyPlus Deutschland (05:02)

Ab dem 24. März 2020 steht uns in Deutschland noch ein weiteren Streaminganbieter zur Verfügung, DisneyPlus wandert aus den USA nun auch rüber zu uns. Neben Netflix, AmazonPrime und Sky wird die Welt der Heimkinomöglichkeiten immer größer. Monatlich kostet der Spaß DisneyPlus 6,99€, jährlich dann 69,99€. Bleibt abzuwarten, wer als nächstes die Bundesliga mit ins Programm nimmt…

 

Diskriminierung unter Influencern (06:30)

Dank einer veröffentlichten Analyse ist nun ans Licht gekommen, dass weibliche Influencer weniger mit Instagram-Postings verdienen als männliche Influencer. Pro Post werden knapp 7% weniger verlangt wenn er von einer Frau veröffentlicht wird, pro einem Story-Beitrag werden rund 27% weniger verlangt und für Bundles werden teilweise sogar fast 50% verlangt. So mögen die Feminismus-Stimmen wieder laut werden und behaupten, es wäre Diskriminierung von Frauen. Wir möchten uns hier kein Urteil darüber erlauben, können aber bei solchen Behauptungen nur den Kopf schütteln. Schließlich erweckt Instagram den starken Eindruck, durch weibliche Präsenzen überhaupt erst groß geworden zu sein. C’est la vie!

 

Über eure Antworten auf die Fragen aus Bewerbungsgesprächen mit Airbus und Co könnt ihr euch Gedanken machen, während wir fleißig Content recherchieren – bis zum nächsten Mal!

Kooperation

Beschreiben Sie Ihre Tätigkeit?
Ich bin schon KundeIch bin schon PublisherIch will ein Advertiser werdenIch will ein Publisher werdenIch würde gerne meine Dienstleistung MCANISM vorstellenIch möchte gerne bei MCANISM arbeitenLastkraftwagenfahrer, tut tut!ein anderer Grund

Mit wem möchtest du gerne sprechen?
Account TeamSales TeamDatenschutzbeauftragterManagementPublisher TeamHuman Resources bzw. HRein anderer Grund

Möchtest du noch eine Nachricht hinterlassen?

Wie sollen wir uns zurückmelden?
per EmailTelefonisch