Stornorate

Aus mcanism Knowledge Base
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stornorate gibt Auskunft über die Gesamtzahl von Stornierungen eines Affiliates.

Stornorate als Kennziffer im Online Marketing

Ob sich ein Partnerprogramm in einem Affiliate Netzwerk für den Affiliate rechnet, lässt sich anhand diverser Kennziffern eruieren. Um einem Affiliate Netzwerk die sprichwörtliche 'Tinte auf den Füller' zu geben, sind die Höhe der Provisionen und die Conversion Rate gute Indikatoren, da sie den Verdienst vom Affiliate (Publisher) beeinflussen. Die Stornorate dient hier ebenfalls als Indikator, wird jedoch bei der Evaluierung zur Wirtschaftlichkeit einer Werbeeinblendung oft unterschätzt.

Gründe für eine hohe Stornorate

Der Affiliate generiert Leads und Sales für den Advertiser (Merchant). Die Gesamtzahl markiert jedoch nur den Bruttowert der Sales. Da mit nur wenigen Ausnahmen jeder Onlinekauf auch storniert werden kann, entspricht die Gesamtzahl der Sales nicht automatisch die Anzahl der Sales, die schlussendlich verprovisioniert werden. Neben Stornierungen gibt es auch weitere Gründe, warum eine Provision nicht zum Tragen kommt, etwa die immer wiederkehrende Situation, dass der Käufer die Ware oder die Dienstleistung nicht bezahlt.

Analyse

Die Stornorate ist ein sehr gutes Kontrollmittel und eine Entscheidungshilfe für Affiliates, aber auch für Advertiser. Liegt bei einem Affiliate die Stornoquote sehr hoch, spricht dies dafür, dass die Käufer mit der beworbenen Ware, dem beworbenen Produkt oder der beworbenen Dienstleistung nicht zufrieden sind. Die Zusammenarbeit muss dann infrage gestellt werden.