Conversion Attribution

Aus mcanism Knowledge Base
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Conversion Attribution ist eine Kennziffer, wenn es um die Zuordnung geht, wer und welche Page für eine Conversion, eine Umwandlung des Kundeninteresses, verantwortlich zeichnet. Und dafür sind diverse Modelle vorgegeben. Über die sogenannten Touch Points werden Regeln festgelegt, wie Conversion Pfade zu betrachten sind. Es entsteht eine Wertigkeit, welche für Verkäufe und Verprovisionierungen von Affiliates von Wichtigkeit sind. Hierbei kann es sich auf die erste Interaktion des Käufers beziehen, aber eben auch auf den letzten Touch Point - jener Punkt, wo der Kunde vor dem Kauf klickt - den der Käufer ansteuert. Ausschlaggebend können die AdWords sein, auf welche der Käufer reagiert, die Mailwege, eine Splittung in alle Sektoren, die vom Kunden getoucht wurden (Mail, Banner, Social Media und so weiter) oder eine Splittung, bei denen zum Beispiel dem ersten und dem finalen Touch Point 40 Prozent der Provision gezahlt werden und die fehlenden 20 Prozent zwischen den Zwischenstationen aufgeteilt werden. Was so komplex, verwirrend und undurchschaubar klingt, lässt sich aber auf digitalem Weg sehr leicht splitten und nachverfolgen. Dabei erfolgt die Zuordnung nach entsprechender Voreinstellung automatisiert.