Affiliate Marketing

Aus mcanism Knowledge Base
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Affiliate Marketing ist im Netz omnipräsent. Wie so häufig stammt der Begriff aus den USA. Ein deutscher Terminus, der gerade in den Anfangszeiten des Internet dafür kursierte, war das sogenannte Partnerprogramm.

Verfahrensweise

Diese Form von Marketing gründet darauf, dass ein Unternehmen A, welches Dienstleistungen oder Produkte offeriert, einem (oder gleich mehreren) Seitenbetreiber B Geld dafür zahlt, wenn Kunden über die Seite von B zu A 'geleitet' werden um dort Käufe tätigen, oder die Kunden einen Preisvergleich anstreben. Die Vergütungen beim Affiliate Marketing - auch wenn sie häufig rein auf Verkauf fixiert definiert werden - stellen sich wie immer auf: Cost per Click (CPC), Cost per Lead (CPL) oder Cost per Order (CPO) und Cost per Sale (CPS).

Tracking und Provisionierung

Um Kunden auch nach einer gewünschten Aktion - Click, Lead oder Order - gezielt ansprechen zu können, gehört das Tracking ebenso zum Affiliate Marketing, stellt sogar eigentlich einen sehr wichtigen (und leider zu häufig ungenutzten oder unbeachteten) Bereich dar.

Tracking steht für die Nachverfolgungsoption, die durch Cookies ermöglicht wird, mit der Info, welcher Kunde sich interessiert zeigte. So lässt er sich später, auch wenn kein Kauf getätigt wurde, gezielt über ähnliche Produkte bzw. Dienstleistungen informieren. Ob davon dann der ursprüngliche Affiliate profitiert, ist eine Verhandlungsfrage mit dem Advertiser.