Advertorial

Aus mcanism Knowledge Base
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Advertorial (teils auch Adverticle) ist nichts anderes als eine Werbeanzeige im Netz - nur ist sie wegen der redaktionellen Optik nicht sofort als Werbeanzeige zu verorten. Darum passt sich das Advertorial exakt dem Stil der (News)Texte an, welche in der Regel von der Seite, auf welcher das Advertorial platziert wird, online gestellt werden.

Eigenschaft und Unterschied zum Advertisement

Das verrät prinzipiell auch der Begriff Advertorial, der sich aus den englischen Begriffen Advertisement und Editorial (Leitartikel oder redaktioneller Beitrag) zusammensetzt. Sinn und Ziel beim Advertorial ist es, dass der Leser nicht bereits beim bloßen Überfliegen bemerkt, es handelt sich um Werbung, die gezielt und strukturiert für die gewünschte Zielgruppe geschaltet wird. Hier soll seitens der Werbung und durch die redaktionelle Aufmachung, der Leserschaft suggeriert werden, man würde gerade einen redaktionell gestalteten Beitrag lesen. Das steigert die Credibility, die Glaubwürdigkeit der Botschaft. Die Optionen auf Advertorials werden in der Regel da angeboten, wo bestimmte Themenbereiche dominieren. So wird eine Kongruenz zur Zielgruppe sehr schnell generiert.

Einschränkungen

Die Anforderungen, die an Advertorials gestellt werden, sind über das geltende Presserecht hoch gesteckt. Es ist darauf zu achten, dass über eine Trennung erkennbar bleiben muss, ob es sich um den redaktionellen Teil handelt und wo die Werbung zu verorten ist. Das heißt, auch ein Advertorial ist als Werbung zu kennzeichnen. Im Netz funktioniert das zum Beispiel über den Zusatz Sponsored Link, Werbung oder Anzeige.

Verbreitung

Advertorials erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da anspruchsvolle Kunden reaktionsfreudiger auf diese Art der 'Ansprache' als auf reine Werbung reagieren.